Krankenzusatzversicherung – Vergleich und Ratgeber

Grafik zu Vergleich und Ratgeber zur Zusatzkrankenversicherung

Ob Brille, Zahnersatz oder Heilpraktiker – gesetzlich Krankenversicherte müssen heute viele Behandlungskosten selbst tragen. Wer eine private Zusatzversicherung abschließt, bekommt die Kosten erstattet, und kann nahezu Leistungen wie ein Privatpatient beanspruchen. Unser Vergleich ermittelt für Sie leistungsstarke und günstige Tarife. Zum Ratgeber

Online beantragen

Hier auf anbieter-vergleichen.de können Sie verschiedene Angebote gegenüberstellen, und im Anschluss Ihre Krankenzusatzversicherung direkt online beantragen.

  • 1. Geben Sie bitte die gefragten Daten, wie Leistungen und Angaben zum Versicherungsnehmer in den Rechner ein. Klicken Sie anschließend auf Angbeot anfordern.
  • 2. Es erscheint eine übersichtliche Ergebnisliste mit verschiedenen Tarifen. Vergleichen Sie unter Details die Leistungen einzelner Anbieter. Es besteht anschließend die Möglichkeit, mit einem professionellen Berater telefonisch Kontakt aufzunehmen.
  • Fordern Sie ein oder mehrere Angebote zur privaten Zusatzversicherung unverbindlich an. Wähle Sie ein Angebot aus, und senden Sie die Dokumente an die Versicherung zurück. Füllen Sie die Fragen zur Gesundheitsprüfung vollständig und wahrheitsgemäß aus.

Wie finde ich eine günstige Krankenzusatzversicherung?

Die Höhe der Beitragsprämien im Bereich Zusatzkrankenversicherung richtet sich ähnlich wie bei der PKV nach bestimmten Kriterien. So spielen in erster Linie Alter, Gesundheitszustand sowie der Umfang der gewählten Leistungen eine Rolle. Der Markt für Versicherungen bietet jedoch auch erhebliche Preisunterschiede und damit Einsparpotentiale. So kann bei der Wahl des richtigen Anbieters ein Grossteil des Beitrags eingespart werden, ohne Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen.

Die Kriterien der Beitragskostenberechnung im Überblick
  • Gesundheitszustand
  • Alter des Versicherten bei Vertragsbeginn
  • Gewünschter Leistungsumfang
  • Unterschiedliche Beitragsgestaltung der Versicherungen (siehe Anbieter im Vergleich)
  • Vertragsgestaltung, wie z.B. vereinbarter Selbstbehalt oder Beitragsrückerstattung

Wer kann sie abschließen?

Während die private Krankenversicherung nicht allen Versicherten offen steht, kann eine Krankenzusatzversicherung von Jedermann abgeschlossen werden. Ein gefordertes Mindesteinkommmen wie in der PKV gibt es hier nicht. Durch den Abschluss einer privaten Zusatzpolice kann man auch als gesetzlich Versicherter die Leistungen erhalten, die ansonsten nur Privatpatienten bekommen. Nutzen Sie unseren Vergleich, um ein unverbindliches Angebot zur Zusatzkrankenversicherung einzuholen.

Wann und für wen ist sie sinnvoll?

Leistungen, die über den gesetzlichen Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen, müssen vom Versicherten selbst getragen werden. Dazu gehört inzwischen ein Großteil der Kosten im Bereich Sehhilfen, Zahnersatz, Alternative Heilmethoden oder Heilpraktikerleistungen. Wer den Versicherungsschutz seiner Gesetzlichen aufwerten möchte, kann dies mit einer privaten Krankenzusatzversicherung gut und günstig erreichen. Im Ergebnis ist sie für alle gesetzlich Versicherten sinnvoll. Für privat Versicherte ist eine Zusatzpolice meist weniger sinnvoll, da hierüber bereits alle Leistungen angeboten werden. Wer allerdings in einem PKV-Basistarif versichert ist, kann von einer Zusatzpolice profitieren, wenn diese günstiger als die nächsthöhere Tarifstufe der PKV ist.

Welche Leistungen bekomme ich?

Der Leistungsumfang einer Krankenzusatzversicherung kann vom Versicherten ganz individuell gestaltet werden. Es gibt sog. Modultarife und Ergänzungstarife. Durch die Zusatzkrankenversicherung entfallen die aufwendigen Zuzahlungen je nach gewähltem Tarif vollständig oder teilweise. Versichern lassen sich u.a. folgende Leistungen:

Ambulanter Bereich
  • Volle Kostenerstattung bei Sehhilfen und Hörgeräte
  • Massagen und manuelle Therapien
  • Psychotherapie
  • Volle Kostenerstattung bei Medikamenten
  • Alternative Heilmethoden, wie z.B. Akupunktur
Stationäre Leistungen
  • Leistungen die über die Höchstgrenze der gesetzlichen Gebührenordnung hinausgehen
  • Krankenhaustagegeld
  • Chefarztbehandlung
  • Ein- oder Zweibettzimmer
Zahnärztliche Leistungen (Zahnzusatzversicherung)
  • Zahnbehandlung – erweiterte Vorsorgeleistungen, wie z.B. professionelle Zahnreinigung
  • Kieferorthopädie
  • Volle Kostenerstattung bei Zahnersatz
Sonstige Leistungen

Welches Tarife gibt es?

In der Krankenzusatzversicherung werden zwei verschiedene Tarifarten – so genannte Modultarife und Ergänzungstarife unterschieden. Welcher Tarif geeignet ist, hängt vom persönlichen Absicherungsbedürfnis ab. Es kommt darauf an, ob Sie sich mit dem günstigeren Ergänzungstarif und dafür geringeren Leistungen zufriedengeben, oder die erweiterten Leistungen eines Modultarifs gegen höhere Beitragszahlung wünschen.

Modultarife

Modultarife decken ein bestimmtes Leistungsgebiet (z.B. Zahnbehandlung) besonders gut ab. Dafür sind sie i.d.R. teurer als Ergänzungstarife.

Ergänzungstarife

Ergänzungstarife haben ein breiteres Leistungsspektrum, dafür sind die Leistungen in den einzelnen Bereichen nicht so gut. Meist gibt es Betragsobergrenzen oder prozentuale Leistungseinschränkungen. Hier muss der Patient einen privaten Anteil erbringen. Dafür sind Ergänzungstarife im Beitrag deutlich günstiger.

Wie finde ich den richtigen Tarif?

Die Krankenzusatzversicherung ist eine Ergänzung der Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse. Deshalb sollten Sie zunächst erörtern, welche Leistungen (Versorgungslücken) der gesetzlichen Krankenkasse Sie ergänzen möchten. Handelt es sich um einen bestimmten Leistungsbereich, wie z.B. Zahnersatz, den Sie besonders gut absichern möchten? Hier eignet sich ein Modultarif für Zahnersatz. Oder legen Sie eher Wert auf eine allgemeine Aufwertung Ihres Krankenversicherungsschutzes, ohne sich auf einen bestimmten Leistungsbereich festlegen zu wollen? Hier eignet sich ein günstiger Ergänzungstarif für alle Bereiche.

Worauf sollte ich bei der Tarifauswahl achten?

Wartezeiten

Achten Sie auf möglichst kurze Wartezeiten. Im Normalfall betragen diese drei Monate. Für einzelne Leistungen, wie z.B. Zahnleistungen, kann die Wartezeit auch länger sein.

Auf Leistungsausschlüsse achten

Vor dem endgültigen Abschluss der ist es sinnvoll, die in Frage kommenden Tarife nochmal auf Vollständigkeit aller gewünschten Leistungen zu kontrollieren. Wichtig sind auch Betragsobergrenzen, sowie ein verbleibender Eigenanteil. Bestimmte Tarife zahlen Leistungen nicht komplett, sondern nur zu dem in den Vertragsbedingungen festgelegten Anteil. Somit ist es wichtig, sich über die Vertragsbedingungen im Klaren zu sein.

Zahlung ohne Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse

Achten Sie darauf, dass Ihr Tarif unabhängig von (Vor-)leistungen der Krankenkasse zahlt. Es gibt einige Tarife, die sich an den Leistungen der GKV orientieren, und nur dann zahlen, wenn auch die normale Krankenkasse zahlt. Dies entspricht jedoch nicht dem eigentlichen Sinn einer Zusatzpolice.

Was ist wichtiger Budget oder Leistungen?

Der Leistungsumfang der Versicherung richtet sich natürlich auch nach dem zu Verfügung stehenden Budget. Im Zweifelsfall ist es aber sinnvoll, den berühmten Euro mehr in die eigene Gesundheit zu investieren. Die Prioritäten sollten hier auf einer bestmöglichen Leistung im Versicherungsfall liegen.

Was sind Wartezeiten?

Der Versicherungsschutz beginnt nicht sofort, sondern i.d.R. erst drei Monate nach Vertragsabschluss. Versicherungsgesellschaften begegnen damit dem Missbrauch der eintreten würde, wenn eine Versicherung erst dann abgeschlossen wird, wenn sie bereits benötigt wird. jedoch gibt es inzwischen auch Krankenzusatzversicherungen ohne Wartezeiten. Hier verlangt der Versicherer jedoch meist ein Aufschlag beim Beitrag.

Wozu benötigt man Krankentagegeld?

Als Arbeitnehmer bekommt man das Arbeitsentgelt 42 Tage lang in unveränderter Höhe weitergezahlt (Karenzzeit). Nach Ablauf der Karenzzeit setzt das Krankengeld ein, dass von der gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt wird. Dies entspricht jedoch nicht der vollen Lohnhöhe. Mit dem Krankentagegeld lässt sich der Fehlbetrag kompensieren.

Gibt es auch Tarife ohne Gesundheitsprüfung?

Es werden bei einigen Anbietern auch vereinzelt Krankenzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung angeboten. Diese eigen sich für Versicherte, die aufgrund von Vorerkrankungen ansonsten abgelehnt werden. Hier müssen Versicherte jedoch deutlich höhere Beitragskosten zahlen.

Leistet die Versicherung auch im Ausland?

Es gibt Tarife, welche eine 100%ige Kostenerstattung für ambulante Behandlungen im Ausland beinhalten. Dies ist jedoch von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. Verbraucher sollten daher die Vertragsbedingungen genau studieren. Ob Ihr gewünschter Tarif auch im Ausland leistet, können Sie auch unserer Tarifübersicht entnehmen. Im Zweifel ist es jedoch besser, eine spezielle Reisekrankenversicherung abzuschliessen.

Weitere Vorsorgeprodukte auf anbieter-vergleichen.de