Ratenkredit – Zinsen im Vergleich

Glaubt man den Versprechen der Werbung, ist jeder Kredit günstig. Doch welches Angebot lohnt sich wirklich? Unser onlinebasierter Vergleich ermittelt für Sie den Ratenkredit mit den attraktivsten Zinsen für Ihren Finanzierungswunsch. Wählen Sie in der Zinstabelle Ihren persönlichen Favoriten aus, und stellen Sie Ihren Kreditantrag direkt online.

Ratenkredit online beantragen in drei Schritten

Ob defekte Waschmaschine, Autoreparatur oder der lang ersehnte Urlaub – nicht jede Ausgabe lässt sich mit eigenen Ersparnissen bestreiten. Hier auf anbieter-vergleichen.de können Sie die Zinsen verschiedener Ratenkredite vergleichen, und Ihre Finanzspritze zu günstigen Onlinekonditionen beantragen.

  • 1. Die Nutzung unseres Vergleichsrechners ist kostenlos und anonym. Zur Berechnung der Kreditzinsen geben Sie bitte die benötigte Finanzierungssumme sowie die gewünschte Laufzeit in den Vergleich ein. Wählen Sie den Verwendungszweck, und klicken Sie anschließend auf vergleichen.
  • 2. In der übersichtlichen Ergebnisliste erscheinen die 10 besten Kreditangebote entsprechend Ihren Angaben. Wählen Sie Ihren Favoriten aus, und wechseln Sie über den Link zum gewünschten Anbieter.
  • 3. Haben Sie sich für eine Bank entschieden, können Sie Ihre Kreditanfrage direkt online stellen. Es erfolgt eine onlinebasierte Bonitätsprüfung. Sie erfahren bereits nach wenigen Minuten, ob die Bank Ihren Finanzierungswunsch annehmen wird oder nicht. Nach erfolgter Bonitätsprüfung erhalten Sie Ihren Kreditantrag, den Sie bitte mit den dort geforderten Unterlagen über das Post-Ident-Verfahren zurücksenden. Die Bearbeitungszeit nimmt (bei vollständigen Unterlagen) etwa zwei bis drei Arbeitstage in Anspruch.

Wie finde ich günstige Ratenkredite?

Auf den ersten Blick scheint so ziemlich jedes Kreditangebot günstig, doch bei genauerem Hinsehen erweisen sich viele Kreditverträge als teure Mogelpackung. Oft steht im fertigen Kreditvertrag ein deutlich höherer Zinssatz als im Angebot aus der Werbung. Wie viel ein Kredit wirklich kostet, können Kreditnehmer am Effektivzins sowie mit Hilfe des repräsentativen Beispiels abschätzen (siehe Kreditzinsen im Vergleich). Wie teuer ein Ratenkredit für den Einzelnen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Zinssatz (nominal)
  • Zusatzkosten, wie z.B. Bearbeitungsgebühr, Restschuldversicherung
  • Kreditsumme (niedrigere Kreditsummen sind häufig teurer als höhere)
  • Laufzeit (je länger die Laufzeit, desto höher sind die gesamten Zinskosten)
  • Bonität (die meisten Kreditangebote werden bonitätsabhängig vergeben)

Kreditaufnahme – worauf sollte ich achten?

Damit das Kreditangebot hält was es verspricht, sollten Verbraucher bei der Auswahl Ihrer Bank einige Punkte beachten.

  • Effektivzins – der Effektivzinssatz enthält neben den Zinsen auch weitere Kosten wie z.B. eine Bearbeitungsgebühr oder Kontoführungsgebühren, jedoch keine Restschuldversicherung.
  • Kreditbetrag – die gewählte Kreditsumme sollte an die finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers angepasst sein
  • monatliche Rate – nach Abzug aller Ausgeben incl. der Kreditzinsen sollte ein kleiner zusätzlicher Puffer für nicht eingeplante Ausgaben bestehen.
  • Laufzeit – je länger die Kreditlaufzeit ist, desto höher werden die Kreditkosten insgesamt.
  • Bearbeitungsgebühr – Banken berechnen ihren Kunden bei Kreditabschluss eine einmalige Gebühr, und verrechnen diese mit der Kreditrate (Gebühr ist im Effektivzins enthalten).
  • Zinsen und Bonität – günstige Kreditzinsen gibt es häufig nur bei gutem Einkommen. Eventuell lohnt sich ein Festpreiskredit.
  • Restschuldversicherung – die Rate für die Restschuldversicherung treibt die Kreditkosten in die Höhe, und ist manchmal teurer als die Kreditrate selbst. Sie wird von Banken gern gesehen, ist aber häufig unnötig. Mehr zum Thema Restschuldversicherung

Welche Kosten fallen bei einem Ratenkredit an?

Neben dem Nominalzins (dieser gibt die reinen Zinskosten an) gibt es noch weitere Kosten. Das sind i.d.R. eine einmalige Bearbeitungsgebühr, Kontoführungsgebühren, sowie die Beiträge für eine Restschuldversicherung (wenn diese abgeschlossen wurde). Der Nominalzins, die Bearbeitungspauschale, sowie die Kontoführungsgebühren werden im sog. Effektivzinssatz wiedergegeben.

Was ist der Effektivzins?

Der Effektivzinssatz – auch eff. Jahreszins genannt – drückt die jährlichen Gesamtkosten eines Kredits in einer Prozentzahl aus. Zum effektiven Jahreszins gehört der Nominalzins, die Bearbeitungsgebühr sowie Kontoführungsgebühren. Nicht enthalten ist der Versicherungsbeitrag für die Restschuldversicherung. Mit der Effektivzinsangabe werden Kreditangebote verschiedener Banken besser miteinander vergleichbar.

Was ist das repräsentative Beispiel in der Kreditwerbung?

Mit Einführung des § 6a der Preisangabenverordnung (PAngV) wurden im Jahr 2010 die Vorschriften für die Kreditwerbung stärker reglementiert. So reicht es inzwischen nicht mehr aus, wenn Banken in der Angebotswerbung den bestmöglichen Zinssatz angeben, da diesen nur sehr wenige Kreditnehmer überhaupt erhalten. Im so genannten repräsentativen Beispiel muss eine Bank veröffentlichen, welchen Zinssatz zwei Drittel aller Kunden wahrscheinlich erhalten werden. Hiermit sollen Verbraucher besser vor irreführender Werbung geschützt werden. Wer Ratenkredite vergleicht, tut gut daran die Beispielrechnung in seine Auswahl mit einzubeziehen. Das repräsentative Beispiel für den jeweiligen Ratenkredit gibt es natürlich auch in unserem Vergleichsrechner. Fahren Sie bitte hierfür mit dem Mauszeiger über das rote “i”. Die Beispielberechnung sollte folgende Punkte enthalten:

  • Nettodarlehensbetrag
  • Laufzeit
  • Sollzins (reine Zinskosten)
  • weitere Kosten (z.B. Bearbeitungspauschale)
  • effektiver Jahreszins

Was ist eine Restschuldversicherung und wann sollte man diese abschließen?

Bei der Restschuldversicherung handelt es sich um eine Police, welche den Kreditnehmer, bzw. dessen Hinterbliebenen im Falle von Tod, Krankheit oder Arbeitslosigkeit schützt. Kann der Kredit nicht mehr bedient werden, zahlt die Versicherung die ausstehenden Raten, oder bei Tod des Kreditnehmers den gesamten Restschuldbetrag. Die Restkreditversicherung dient der Bank als zusätzliche Kreditsicherheit, und wird deshalb auch von Bankberatern gerne aktiv vermittelt. Die Bank darf eine Kreditvergabe jedoch nicht vom Bestehen einer solchen Versicherung abhängig machen. Auf den ersten Blick scheint die Police auch sinnvoll, jedoch treibt der zu zahlende Beitrag die Kreditkosten in die Höhe. Restschuldversicherungen sollten deshalb nur in folgenden Fällen abgeschlossen werden:

  • wenn keine sonstigen Absicherungen (z.B. Berufsunfähigkeitsversicherung oder Unfallversicherung) / Reserven bestehen
  • wenn der Arbeitsplatz nicht dauerhaft gesichert ist
  • wenn die Police auch bei Arbeitslosigkeit zahlt
  • bei höheren Kreditbeträgen

Was ist ein Festpreiskredit und für welche Kreditnehmer lohnt er sich?

Der Festpreiskredit wird auch als bonitätsunabhängiges Darlehen bezeichnet. Beim Festpreiskredit zahlen alle Kreditnehmer – egal welcher Bonität – Zinsen in gleicher Höhe. Der Vorteile dieses Kredites ist, dass der Antragsteller die Zinskosten bereits vor Beantragung kennt, da sich der Zinssatz auch nach der Bonitätsabfrage nicht mehr ändert. Ein bonitätsunabhängiger Kredit eignet sich in erster Linie für Kreditnehmer mit schwacher oder mittlerer Bonität. Für Kunden mit starker Bonität fallen Festpreiskredite hingegen meist teurer aus als herkömmliche Ratenkredite. In unserem Vergleich finden Sie auch Kreditangebote mit Festzins. Diese sind als bonitätsunabhängig gekennzeichnet.

Ich habe bereits einen Kredit – lohnt sich eine Umschuldung?

In bestimmten Fällen lohnt es sich einen bestehenden Kreditvertrag zu kündigen, oder durch ein neues Darlehen umzuschulden. Ob sich eine Umschuldung lohnt, hängt ganz davon ab, wie hoch die Kreditzinsen des bestehenden Kreditvertrags ist, und wie sich das allgemeine Zinsniveau in den letzten Jahren entwickelt hat. So kann sich die Ablösung dann lohnen, wenn der Vertragsinhaber z.B. seinen Kredit vor einigen Jahren zu 7% aufgenommen hatte, und heute ein vergleichbares Angebot für 4,5% erhalten kann. Wer umschulden möchte, muss hierbei die Restlaufzeiten, bzw. Kündigungsfristen seines aktuellen Vertrags beachten. In jedem Fall lohnt es sich, einen hohen Dispokredit-Saldo mit einem Ratenkredit umzuschulden. Ob sich eine Umfinanzierung für Ihren bestehenden Kreditvertrag lohnt, können Sie schnell und bequem mit unserem Vergleichsrechner ermitteln.

Wie kann ich einen bestehenden Kredit kündigen?

Wer seinen Ratenkredit zurückzahlen möchte, muss hierfür nicht unbedingt bis zum Vertragsende warten. Eine vorzeitige Rückzahlung ist in den meisten Fällen problemlos möglich. Es wird hierbei unterschieden, ob die Kreditaufnahme vor oder nach dem 11.06.2010 stattfand. Eine Kreditkündigung ist derzeit wie folgt möglich:

  • Kreditaufnahme vor dem 11.06.2010 – der Kreditnehmer kann seinen Vertrag frühestens 6 Monate nach Laufzeitbeginn mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten kündigen. Eine vollständige Rückzahlung kann somit frühestens nach 9 Monaten erfolgen.
  • Kreditaufnahme nach dem 11.06.2010 – eine Kreditrückzahlung ist unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist möglich. Die Bank darf allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung von bis zu 1% der noch ausstehenden Kreditsumme verlangen.

Worauf sollte ich beim Vergleich achten?

Mit der Wahl der richtigen Laufzeit kann der Kreditnehmer die Höhe der Rate z.T. selbst bestimmen. Bei Ratenkrediten liegen die üblichen Laufzeiten zwischen 12 und 72, manchmal auch 84 Monaten. Die Laufzeit sollte so gewählt werden, dass die monatliche Rate vom Kreditnehmer tragbar ist. Es gilt zudem die Regel: je länger die Laufzeit, desto niedriger ist die Kreditrate. Bei einer hohen Kreditsumme ist es evtl. sinnvoll, den Ratenkredit über eine längere Laufzeit zu strecken. So wird die monatliche Belastung durch die Kreditzinsen besser tragbar. Andersherum gilt entsprechendes: je kürzer die Laufzeit, desto höher ist die monatliche Kreditrate. Mit einer höheren Rate kann wiederum die Laufzeit verkürzt, und die Kreditkosten insgesamt gesenkt werden. Achten Sie beim Ratenkredit-Vergleich insbesondere auf die Höhe des Effektivzins sowie die Angaben aus dem repräsentativen Beispiel.

Weitere Finanzen auf anbieter-vergleichen.de